Tirol
  • Home
  • Das Pustertal
  • Orte
  • Sommer
  • Winter
  • Unterkünfte
  • Packages
  • Service
Um die Bilderanimation anzeigen zu können benötigen Sie den kostenlosen Adobe Flash Player in Version 8 oder höher.
Sie befinden sich hier: Pustertal » Sommer » Pustertaler Höhenstraße

Pustertaler Höhenstraße 

HÖHENSTRASSE mit KULTURGENUSS verbinden!

Pustertaler Höhenstraße


Bereits in ASCH beginnt Geschichte mit einem Rückblick auf Ritter Florian von Waldauf, engster Berater von Kaiser Maximilian. Er wurde in Asch geboren, an der rechten Seite des Eingangstors der sehenswerten Barockkirche „Maria Himmelfahrt“, wurde eine vom Ritter Florian von Waldauf gestiftete Gedenktafel an seine Eltern, eingelassen.

Weiters geht die Fahrt in den geschichtsträchtigen Ort ANRAS. Das SCHLOSS ANRAS mit der alten Pfarrkirche und der Stephanskirche geben Zeugnis über mehrere Jahrhunderte der Sommerresidenz und der Gerichtsbarkeit der Brixner Bischöfe.

Schloss Anras wurde von der Messerschmitt-Stiftung gekauft, restauriert und der Öffentlichkeit zugängig gemacht. Ein Kulturjuwel moderner Denkmalpflege, welches den Besuchern zur Besichtigung offensteht. www.schloss-anras.at

Besonders fasziniert Besucher die Waldkirche zum Hl. Antonius, eine restaurierte, spätgotische Kirche mit freigelegter Seccomalerei. Nach einem kurzen Spaziergang durch den Wald führt der Weg zur idyllisch gelegenen Antoniuskirche mit dem Kalvarienberg. Gerne genießt man dort die Ruhe und die Aussicht.

Einkehrmöglichkeiten in Anras: Vital-Landhotel Pfleger (Tel. 0043.4846.6244) oder Gasthof Bichlgeiger (Tel. 0043.4846.6247).

 

Pustertaler Höhenstraße

Pustertaler Höhenstraße


Von Anras führt die Panoramastraße weiter über die Sonnenterrasse.

Vor OBERRIED-UNTERRIED steht ein wunderschöner Bildstock, das „Weiler-Stöckl“ (16. Jhdt.). Weiter geht es über Unterried nach ST. JUSTINA. Bei der dortigen Kirche wurden vor etlichen Jahren bei Grabungen Funde aus der Römerzeit sichergestellt, welche im Gemeindeamt Assling im Ausstellungsraum besichtigt werden können. In St. Justina können Sie die Höhenstraße in Richtung MITTEWALD verlassen. Von St. Justina – in Richtung Norden – zieht sich eines der schönsten Täler Osttirols, das naturbelassene Kristeinertal (Sichelsee, Gölbner) – ein Wanderparadies. 

Bei einer Weiterfahrt über die Höhenstraße lohnt sich ein Besuch im WILDPARK ASSLING (täglich geöffnet in der Sommersaison). Im Wildpark werden die Tiere in ihrer natürlichen Umgebung und in großer Freiheit gehalten. Hier tummeln sich 100 Tiere von 30 Einzelarten. Durch den Wildpark durch führt eine Sommerrodelbahn, die Spaß für Jung und Alt bietet. Einkehrmöglichkeit gibt es im Gasthaus „Bärenwirt“! Bus- und Autoparkplätze direkt beim Haus! http://www.erlebniswelt-assling.at/

Nach Assling kann man die Höhenstraße Richtung THAL verlassen oder die Höhenstraße Richtung BANNBERG fortsetzen. Auf einer kleinen Anhöhe bei Thal steht die Kirche ST. KORBINIAN, wobei der Innenraum sehr wertvolle Fresken aufweist. In BANNBERG besteht die Möglichkeit über eine Mautstraße das HOCHSTEINGEBIET zu erreichen und von dort aus herrliche Wanderungen zu unternehmen.


Von BANNBERG aus verlassen wir die Höhenstraße in Richtung LEISACH und sehen auf der Strecke rechts, im Tal liegend, die LIENZER KLAUSE.

Linktipps 

Downloads 

Online buchen 






erweiterte Suche
Livecam

Hochpustertal Information 

Gemeindehaus 86
9920 Sillian 

Tel. +43 50 212 300
Fax +43 50 212 300 2


hochpustertal@osttirol.com

AnfrageManager

Anfrageformular

Sie finden nicht, was Sie suchen?
Wir helfen Ihnen gerne.

powered by Tiscover © OSTTIROL WERBUNG